Grüne Marken: der schöne Bio-Boom

6 Minuten Lesezeit

„Dagegen ist kein Kraut gewachsen.“ Oder vielleicht doch? Zumindest in Sachen Schönheit gibt es nahezu einen Boom von Kräutern, Algen oder anderen natürlichen Rohstoffen, die uns derzeit ans Herz oder besser die Haut gelegt werden. Manches ist eine Wiederentdeckung, anderes eine neue wissenschaftliche Erkenntnis und zusammengefasst alles sicher eine schöne Sache – für die Haut und für unsere Umwelt. Also warum nicht mal ausprobieren?

 

Umweltbewusstsein ist en vogue. Und das heißt: Grüne Labels boomen wie nie. Eine Bestandsaufnahme der Öko-Klassiker und Bio-Newcomer.

Vo n  M a b e l   N e u m a n n

 

WAS IST NATURKOSMETIK?
Als Naturkosmetik bezeichnet man Kosmetika, die aus natürlichen Rohstoffen sowie mit einem umweltfreundlichen und ressourcenschonenden Verfahren und dem sparsamen Einsatz von recycelbaren Verpackungsmaterialien hergestellt werden. Sie enthalten keine umstrittenen chemisch-synthetischen Inhaltsstoffe, die in anderen Kosmetika enthalten sein können. Somit sind die Produkte für Umwelt und Mensch besonders schonend. Naturkosmetik ist jedoch kein geschützter Begriff. Siegel geben Aufschluss darüber, nach welchen Richtlinien die Produkte hergestellt wurden. Das heißt: Kontrollierte Naturkosmetik zeichnet sich durch echte Bio-Qualität aus.

 

Naturkosmetik

 

WAS IST DER UNTERSCHIED ZWISCHEN KONVENTIONELLER UND NATURNAHER KOSMETIK?
Als konventionelle Kosmetik bezeichnet man Kosmetika,
die größtenteils aus synthetischen Rohstoffen hergestellt werden. Die klassische Kosmetik richtet sich nach der EU-Kosmetikverordnung. Es gibt aber auch natürliche oder naturnahe Kosmetik. Hier werden vermehrt natürliche Inhaltsstoffe eingesetzt. Sie verzichtet ebenfalls auf bestimmte Roh- und Inhaltsstoffe, wie z. B. Mineralöle, Parabene oder gentechnisch veränderte Rohstoffe.

 

DIE TOP-5-BIO-PIONIERE DER ERSTEN STUNDE, DIE JEDER KENNEN SOLLTE:

1. Weleda: für jedes Bedürfnis ein einzigartiges Produkt
Durch den ganzheitlichen Ansatz hat Weleda nicht nur
die Haut, sondern auch immer das Wohlbefinden im Blick. Die Bandbreite des Produktsortiments ist riesig und erfüllt die unterschiedlichsten Bedürfnisse – auch die ganz individuellen. Produkte von Weleda bestehen aus natürlichen Bio-Rohstoffen aus bio-dynamischem Anbau (Demeter), aus eigenem Anbau oder aus zertifizierter Wildsammlung. Die Naturkosmetikmarke ist zertifiziert mit dem NaTrue-Gütesiegel. Auf Tierversuche wird verzichtet und die meisten Produkte sind vegan.

2. Primavera: schenkt mit ätherischen Ölen wohltuende Momente
Primavera ist eine von NaTrue zertifizierte Naturkosme
tikmarke, die sowohl tierversuchsfreie als auch beinahe nur vegane Produkte aus kontrolliert biologischen Rohstoffen anbietet. Neben Naturkosmetik stellt das Unternehmen auch Produkte mit ätherischen Ölen und Duftmischungen zur Aromatherapie her. Primavera wird durch die Philosophie geleitet, Körper, Seele und Geist in Einklang zu bringen und das Wohlbefinden durch die ganzheitliche Betrachtung von Gesundheit und Schönheit zu steigern.

3. Dr. Hauschka: angeregt durch die Lehre der Anthroposophie
Ziel der Marke ist es, der Haut wieder zu ihrem natürli
chen Gleichgewicht zu verhelfen. Dabei setzt Dr. Hauschka auf ein enormes Heilpflanzenwissen, das die Eigenaktivität und Regeneration der Haut anregt. Die Marke ist mit dem BDIH-Siegel für kontrollierte Naturkosmetik sowie dem internationalen Qualitätssiegel für Natur- und Biokosmetik NaTrue zertifiziert. Für die Herstellung verwendet sie beinahe ausschließlich Inhaltsstoffe aus fairem Handel und Bio-Anbau.

4. Lavera Naturkosmetik: Natur, die man fühlt!
Die Produkte von Lavera Naturkosmetik sind mit dem
NaTrue-Siegel ausgezeichnet, tierversuchsfrei und vegan. Für das Basis-Pflegesortiment bedient sich die Brand der Kraft der Natur. Zum Einsatz kommen nur „wahre“ (die Bedeutung des Markennamens), natürliche Bio-Pflanzenwirkstoffe. Viele stellt das Unternehmen sogar selbst her. Dabei wird besonders auf die Natürlichkeit der Inhaltsstoffe, die überwiegend aus biologischem Anbau stammen, geachtet. Die deutsche Marke Lavera Naturkosmetik verzichtet auf Silikone, Paraffine sowie künstliche Duft- und Farbstoffe.

5. i+m Naturkosmetik: verbindet Tradition, Wissen und Wirksamkeit
Die Berliner Naturkosmetikmarke setzt auf eine Bio-Pfle
ge, welche aus Pflanzenölen, die aus einem Bio-Anbau stammen, gewonnen wird. Die Bio-Marke verfügt über insgesamt vier Zertifikate, eines davon ist der Cosmos Organic Standard. Die Besonderheit von i+m Naturkosmetik Berlin: Die Marke bietet den höchsten Fair-Trade-Anteil in ihren Produkten auf dem Markt. Zudem ist die Brand tierversuchsfrei und vegan. Es werden immer wieder Fair-Editionen für den guten Zweck entwickelt, die gemeinnützige Projekte fördern.

 

DAS SIND DIE BESTEN NEWCOMER-LABELS UND IHRE MISSIONEN:

1. SASH natural skincare manufacture: bitte ohne Wasser!
Die meisten Kosmetika bestehen zu 70 Prozent aus Was
ser. Das ist nicht nur eine Verschwendung, es bringt auch keine Benefits für die Haut. Wie man Wasser durch pflegende Stoffe ersetzen kann, damit beschäftigt sich SASH. So kommen neben Wirkstoffen aus der Region auch wertvolle und effektive Pflanzenöle zum Einsatz. Ziel der veganen, effektiven und ergiebigen Newcomer-Brand: die Haut zu nähren und zu schützen. Dabei verzichtet SASH auf schädliche Inhaltsstoffe wie z. B. Alkohol, unnötige Füllstoffe, Parabene und eben auch Wasser.

2. Dr. Scheller: Naturkosmetik mit traditionellem Apotheker-Know-how
Pharmazeutischer Background und ein
großes Wissen über Pflanzenheilkunde – dafür stehen die NaTrue-zertifizierten Produkte von Dr. Scheller. Die Brand setzt als einzige Naturkosmetikmarke Phyto-Solve-Wirkstoffe ein – transparente Emulsionen aus Sojalecithin, das aus rein natürlichen Pflanzen gewonnen wird. Das vereint eine sanfte, natürliche Pflege mit außergewöhnlicher Wirkung, indem hochwirksame Naturextrakte in die Haut transportiert werden, um gezielt dort wirken zu können, wo es nötig ist.

3. NKM: Naturkosmetik zum Selbstanrühren
Mit NKM (Naturkosmetik München) werden Natur
kosmetik-Träume wahr: Wer wirklich wissen will, was in seiner Pflege drin ist, der kann eine hochwertige Pflegeserie mit allen möglichen Wirkstoffen aus der Natur zum Selbstanrühren zu Hause erwerben. Alle Produkte und Rezepte der vorbereiteten DIY-Sets haben einen Test auf Hautverträglichkeit hinter sich. Die Hautpflege ist zu 100 Prozent vegan und frei von Tierversuchen. 4. Stop the water while using me!: Ziel ist die Reduzierung des Wasserverbrauchs

4. Stop the water while using me!: Ziel ist die Reduzierung des Wasserverbrauchs
Stop the water while using me! ruft zum nachhaltigen Um
gang mit wertvollen Ressourcen, vor allem Wasser, auf. Ein Teil der Erlöse für Körper-, Gesichts- und Haarpflege fließt in weltweite Projekte zur Trinkwassergewinnung. Das tierversuchsfreie Sortiment der Hamburger Brand für die tägliche Pflegeroutine verwendet ausschließlich natürliche ätherische Öle aus biologischem Anbau ohne synthetische Duft-, Farb- sowie Konservierungsstoffe. Nach eigenen Angaben entsprechen die Inhaltsstoffe zwar den Standards zertifizierter Naturkosmetik wie Ecocert oder NaTrue. Die für die Zertifizierung benötigten Mittel steckt das Unternehmen jedoch lieber in die Finanzierung der nachhaltigen Wasserprojekte.

5. Future Stories: verwandelt Pulver in Duschgel und Flüssigseife!
Gerade im Bad sammeln sich viele Wegwerfprodukte
aus Plastik an. Die Marke Future Stories will sich genau dieses Problems annehmen und hat sich ein Ziel gesetzt: bewusster Verzicht von Kunststoffmüll im Badezimmer. Gelingen soll das mit einer neuartigen Idee: einem Pulver, das ganz einfach zu Hause mit Leitungswasser angeschüttelt werden kann. So entstehen aus 20 g Pulver 260 ml Duschgel oder Handseife. Geliefert wird das Pulver in einem kleinen Sachet verpackt, zusammen mit einer Refill-Flasche aus Tritan und einem Pumpspender aus Edelstahl. Um den fairen und nachhaltigen Lifestyle perfekt zu machen, engagiert sich die Brand für die Umwelt. Für jedes verkaufte Pflegeprodukt wird ein Baum für das Eden Reforestation Project gepflanzt. 

 

NATURKOSMETIKMARKEN: Das zeichnet sie aus:

BDIH: Bei der Herstellung von Naturkosmetik sind überwiegend pflanzliche Rohstoffe zugelassen, aber auch Stoffe, die von Tieren produziert werden – wie z. B. Milch und Honig –, sind erlaubt.

NaTrue
:
Hier sollten die Inhaltsstoffe so natürlich wie möglich sein und auch in einem möglichst sanften Prozess hergestellt werden. Künstliche Inhaltsstoffe, die in der Natur nicht vorkommen und nur vom Menschen geschaffen wurden, sind nicht erlaubt.

Ecocert
:
Dieses Gütesiegel unterscheidet zwischen Naturkosmetik und Bio-Kosmetik. Während Bio-Kosmetik zu 95 Prozent aus pflanzlichen und pflanzenbasierten Inhaltsstoffen bestehen und mindestens zehn Prozent der gesamten Inhaltsstoffe aus biologischem Anbau stammen müssen, sind es bei den Naturkosmetikmarken „nur“ mindestens 50 Prozent der Inhaltsstoffe, die pflanzlich sein müssen, und mindestens fünf Prozent der gesamten Inhaltsstoffe, die bio sein müssen.

Cosmos Organic
:
Außer an den Ursprung der Inhaltsstoffe sind strenge Anforderungen an die Umweltverträglichkeit und die Abbaubarkeit der verwendeten Stoffe sowie Reinigungsmittel in der Produktion zu erfüllen.

 

Sash„All you need is me! Organic Serum“ mit Edelweiß- und Hibiskusblütenextrakt sowie Hyaluronsäure und Aloevera-Saft. Von Sash, ca. 45 Euro

 

 

„Argan & Amaranth AHA-Nachtserum“ verbessert den pH-Wert der Haut und stärkt den Schutzmantel reifer Haut. Von Dr. Scheller, ca. 6 Euro

 

 

„All Natural Rinse-Free Hand Cleanser“ reinigt die Hände ganz ohne die Verwendung von Wasser. Von Stop the water while using me!, ca. 28 Euro

„Starterset Duschgel So Exotic“ wird mit einem wiederverwendbaren Pumpspender und einem Pulvertütchen geliefert. Von Future Stories, ca. 20 Euro

 

 

Wenn es mal wieder schnell gehen muss: „Citrus Express-Feuchtigkeit Körperlotion“ erfrischt und zieht schnell ein. Von Weleda, ca. 10 Euro

Sorgt für die Balance zwischen Hautschutz und Sonnengenuss: „Getönte Sonnencreme Gesicht LSF 30“ beugt lichtbedingter Hautalterung vor. Von Dr. Hauschka, ca. 31 Euro

 

Gönnt der Haut eine erholsame Auszeit:
„Stress Relief Hydro
Mask“ reinigt die Haut und bringt sie wieder ins Gleichgewicht. Von Lavera Naturkosmetik, 2 x 5 ml, ca. 2 Euro

 

 

Wenn ausgleichende Pflege auf Entspannung trifft: „Orangenblütenwasser Reines Hydrolat“ verwöhnt anspruchsvolle Gesichtshaut. Von i+m Naturkosmetik, ca. 10 Euro

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Vorheriger Beitrag

Backen mit dem Enkelkind

Nächster Beitrag

So bleiben Sie gemeinsam in Bewegung.

Latest from Gesund Leben

Ganz schön sportlich!

Ob Joggen, Radfahren oder Schwimmen: Regelmäßige Bewegung wirkt sich positiv auf Körper und Psyche aus –