Backen mit dem Enkelkind

/
1 min read

Genau richtig nach einer reichen Apfelernte im Herbst.

Von Daniela Fatz

 

Leckere Apfeltarte mit Mandelfüllung


ZUTATEN Boden

280 g Weizenmehl
1 Prise Salz
180 g weiche (nicht flüssige) Butter
100 g Zucker
1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker Mandelfüllung
100 g gemahlene Mandeln
75 g Zucker
1 Prise Salz
1 Ei (Gr. M), leicht verquirlt
1 EL geschmolzene, aber etwas abgekühlte Butter
1 EL Zimt Belag Zitronensaft
4 Äpfel der Lieblingssorte

optional: Rosinen
Mandelblätter oder -stifte
Honig

Apfeltarte

Mandelfüllung

Apfeltarte

1 Für den Boden die weiche Butter mit dem Zucker, dem Vanillezucker und der Prise Salz cremig rühren, danach das Mehl hinzugeben und so lange vermengen, bis ein streuseliger Teig entsteht.

2
Nun kommt der Teig in eine Tarteform (am besten mit herausnehmbarem Boden). Hierfür können die Enkel erst mal drei Viertel des Teiges auf dem Boden der Form verteilen und schön festdrücken. Aus dem restlichen Teil können kleine Schlangen geformt werden, die dann an den Rand der Form gelegt und festgedrückt werden. Den Boden mit einer Gabel mehrfach einstechen und für 30 Minuten kalt stellen.

3
Für die Mandelfüllung gemahlene Mandeln, Zucker, Salz, Ei, geschmolzene Butter und Zimt mit einem Schneebesen glatt rühren – die Masse ist dann streichfähig.

4
Nun die Äpfel waschen und entkernen. Dann können die kleinen Bäcker sie entweder mit einem Messer und der Unterstützung von Oma und Opa in dünne Scheiben schneiden oder auch mithilfe eines Hobels klein schneiden. Die fertigen Schnitze sofort ins Zitronenwasser geben, damit sie nicht braun werden.

5
Tarteboden aus dem Kühlschrank nehmen und mit der Mandelmasse füllen.

6
Die Äpfel abgießen und etwas trocken tupfen. Nun können Groß und Klein kreativ werden. Die Äpfel in einem schönen Muster auf der Mandelmasse verteilen und, wenn es schmeckt, mit Rosinen und Mandelblättern dekorieren.

7
Die Tarte kommt für ca. 30 Minuten bei 160 °C Umluft in den Ofen.

8
Zum Ende der Backzeit etwas Honig erwärmen und die Äpfel damit einpinseln, sobald die Tarte fertig ist.

9
Nachdem sie abgekühlt ist, kann der Boden aus der Form gelöst und die Tarte genossen werden. Besonders lecker schmeckt sie mit Vanillesauce oder einer ordentlichen Portion Sahne.

 

Mehr Ideen …… und Rezepte von Daniela Fatz finden Sie auf Instagram unter @Zuckerliesl

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Vorheriger Beitrag

Kaffee – ein wahrer Genuss

Nächster Beitrag

Grüne Marken: der schöne Bio-Boom

Latest from Allgemein

Das gönn ich mir

Ja, manchmal muss man sich auch was „jönne könne“, wie die rheinische Redensart sagt. Damit dies