Den Moment genießen - das können Großeltern und Enkel am besten. Besonders schön ist dies am Kalterer See in Südtirol

Hinter den Alpen wartet das Glück. Mit Gewinnspiel.

/
12 Minuten Lesezeit

Mit dem Auto nach Südtirol zu fahren, ist eine Erinnerung an die Kinderzeit und ein wunderbares Erlebnis mit den Enkelkindern.

Das Auto ist bis unters Dach bepackt. Kurz nach Sonnenaufgang sitzen alle auf ihrem Platz. Und schon beim Anlassen des Motors spürt man die Vorfreude. Auf Sonne, grüne Landschaften, italienische Eiscreme und den ersten Espresso hinter dem Brenner. Ob es die spektakulär schönen Landschaften in Südtirol sind, das riesige Genusspotenzial mit Speck, Wein und guter Küche oder einfach nur das schöne Wetter – alles, wirklich alles ist eine Reise wert.

Fürs perfekte Wohlfühlglück in Zeiten wie diesen bieten sich Apartment-Hotels oder kleine Ferienhäuschen als Unterkunft an. Hier bleibt man unter sich, muss dennoch auf nichts verzichten und kann in volle Zügen die gemeinsame Zeit in der Frühlingssonne genießen.

Hier unsere persönlichen Tipps

KALTERN

Die Vielfalt des „Alto Adige“ ist unglaublich und sicher hat fast jeder hier einen Lieblingsort. Unserer heißt Kaltern. Warum? Viele Gründe. Der türkise Kalterer See ist gleichzeitig der wärmste See der Alpen und lädt zum Schwimmen, Bootfahren oder einfach nur zum Kaffeetrinken am Seeufer ein. Für Großeltern und Enkel bietet sich auch ein Radausflug
rund um den See an, da man hier nicht mit Steigungen zu kämpfen hat. Zudem ist Kaltern natürlich umgeben von den schönsten Weinbergen und Apfelfeldern, die zu jeder Zeit ihren Reiz haben. Inmitten dieser grünen Landschaft befindet man sich, wenn man beispielsweise den leicht steilen Aufstieg zur Burg Hocheppan (hocheppan.it) wagt, um sich dort im Burgrestaurant (im Freien) Kaspressknödel oder die süßen Strauben zu gönnen. Bogenschießen ließe sich dort auch erproben. Wer weniger Aufstieg bevorzugt, wandert durch die Rastenbachklamm mit ihrem tollen Blick auf den See oder wagt sich zu den Eislöchern (unbedingt die Jacke einstecken, hier gibt es in den Nischen und Höhlen selbst im Hochsommer Eis).

ZUM GENIESSEN

Für die verdiente Pizza zum Abendessen oder ein perfekt zubereitetes Nudelgericht bietet sich der Rottenburger Keller (rottenburger.it) an, der seine Speisen gerne auch zum Mitnehmen bereitstellt. Unser Geheimtipp für Genießer ist ein kleiner Gasthof, der tatsächlich nur bei Einheimischen wirklich bekannt ist, da die „Kalterer Höhe“ (Kalterer 12, Kaltern)
bisher noch nicht ins Internet gefunden hat. Klein, urig und ohne Schnickschnack bekommt man dort bodenständige Küche, die ausgezeichnet schmeckt. Sitzen darf man unter den Weinblättern, die sich über das Dach der Terrasse ranken und niemals sollte man den hausgemachten Apfelstrudel verpassen. Ein Genuss für Groß und Klein.

 

Wanderweg nach Hocheppan (C) IDM Südtirol/Alex Filz

 

Die verdiente süße Belohnung – der süße Strauben, (C) IDM Südtirol/Angelika Schwarz

 

Wer nach so viel Schlemmen am nächsten Tag wieder etwas aktiver werden will, darf sich entscheiden. Wie wäre es mit etwas Adrenalin im Walderlebnis Hochseilgarten (Infos unter kaltern.com)? Hier können sich Kinder bereits ab drei Jahren an neun Stationen im Klettern versuchen, für größere Kinder oder geübte Kletterer stehen weitere 15 Stationen mit unterschiedlichsten Arten von Kletteraufgaben zur Verfügung. Oder soll es lieber zum Segeln oder Tretbootfahren auf den See gehen? Auch Fische können hier gefangen werden. Die italienische Fischerlizenz lässt sich dafür im Kalterer Tourismusbüro erwerben für 32 Euro (gültig für zehn Jahre). Und natürlich gehört zu jedem Urlaub in Südtirol ein gutes Glas Wein. Fragen Sie einfach Ihren Gastgeber – der weiß am besten, was gut ist.

ZUM VERWEILEN

Zentrumsnah zum Weindorf Kaltern am See und dennoch mit freiem Blick auf die umliegende Bergwelt bietet das Apartment-Hotel brühl suites & residence alles, um einen Urlaub perfekt werden zu lassen. Modern eingerichtete Zimmer mit großzügigen Balkonen und Terrassen laden zum Entspannen ein. Eine Küchenzeile ermöglicht die Selbstversorgung, das Frühstück auf
der Terrasse sollte man jedoch nicht verpassen. Gerne liefern die sympathischen Gastgeber auch aufs Zimmer oder reichen am Pool ein Kaltgetränk nach Wunsch. Zahlreiche Freizeitmöglichkeiten sind in Laufnähe, E-Bikes können direkt im Hotel geliehen werden und auch Kinder sind hier herzlich willkommen – haben die Gastgeber doch selbst drei zauberhafte Sprösslinge.
Mehr Infos unter www.bruehl-kaltern.com

Der Blick vom Balkon sagt alles. Urlaub in perfekter Atmosphäre ist im brühl suites & residence immer garantiert.

RITTEN

Wenn es in Kaltern und Bozen im Sommer zu heiß wird, flüchten seit dem 17. Jahrhundert die wohlhabenden Bozner auf den Ritten. Mit der Seilbahn geht es direkt aus dem geschäftigen Zentrum Bozens hinauf auf das Hochplateau zwischen Sarn- und Eisacktal. Nach ein paar Minuten in der Bahn taucht plötzlich der Schlern hinter den Bäumen auf und mit jedem Meter steigt die Vorfreude auf entspanntes Flanieren auf der Freudpromenade oder abenteuerliche verwunschene Pfade wie den Schelmsteig nach Oberinn. Der Ritten ist ein Wanderparadies. An jeder Ecke gibt es etwas zu entdecken. Pferde, Kühe oder sogar Lamas schauen neugierig über den Zaun, während Oma und Opa die herrlichen Ausblicke auf Schlern, Rosengarten
und Latemar genießen.

Kann Natur schöner sein? Der Blick auf den Ritten ist sicher einzigartig.

Hoch hinaus geht es zum Rittner Horn. Im Winter wird hier sogar Ski gefahren. Im Sommer können die sportlichen Urlauber über den Weg 9A und 9 zu Fuß von Pemmern den anstrengenden, aber abwechslungsreichen und technisch einfachen Aufstieg wagen, während die gemütlichen Besucher mit der Seilbahn auf die Schwarzseespitze fahren und dann gemeinsam den kinderwagentauglichen Panorama-Rundweg mit atemberaubendem Blick, bis tief in die Dolomiten genießen können. Mindestens ebenso lohnenswert ist das Knödel Tris in der Sonne auf der Feltuner Hütte (feltunerhuette.it), das sich mit dem Ausblick (und den Enkeln?) um die Aufmerksamkeit streitet.

ZUM GENIESSEN

Wenn die großen und kleinen Füße eine Pause brauchen, steigen sie am besten in die Rittner Bahn. Die fährt von Klobenstein wieder zurück zur Seilbahn nach Bozen und ab und zu weiter nach Maria Himmelfahrt, einen Weg, den man aber auch einmal entlang der beeindruckenden Sommerfrischler-Villen entlangschlendern sollte. Seit mehr als hundert Jahren fährt die Bahn schon, ursprünglich direkt vom Waltherplatz. Die 1000 Höhenmeter bewältigt die Seilbahn seit den 60er Jahren aber deutlich schneller. Am schönsten wohnen Familien auf dem Ritten auf einem Bauernhof. Wenn die Kinder abends glücklich und leicht nach Stall stinkend ins Bett fallen, schmeckt das Glas Lagrein auf dem Balkon mit Blick auf den rot leuchtenden Rosengarten besonders gut. Ein idealer Startpunkt für die Suche ist www.roterhahn.it

Der Klassiker – das Meraner Land

Zahlreiche Wanderwege, Almen und die Kurstadt Meran laden zum Familienurlaub ein. Direkt am Tor zum Naturpark Textelgruppe befindet sich das gemütliche Familienaparthotel Heidi in ruhiger und sonniger Lage. Geräumige, komfortable Apartments laden zum Verweilen ein – bevor man sich aufmacht zum Wandern, Radfahren oder in die mediterrane Atmosphäre
der Stadt Meran mit der wunderschönen Promenade und ihren zahlreichen kleinen, traditionellen Geschäften unter den Lauben der Altstadt. Welches Ausflugsziel das richtige für Oma, Opa und die Enkel ist, weiß die Gastgeber-Familie Klotzner, die im Familienaparthotel Heidi den ganzen Tag für ihre Gäste da ist und auch gerne mit Kindertragerucksack oder Kinderwagen aushilft. Wer eine Pause braucht, weiß die Kinder gut unterhalten auf dem hoteleigenen Erlebnisspielplatz mit Baumhaus oder durch die angebotene Kinderbetreuung mit vielen kreativen Ideen. www.familienhotel-heidi.it oder unter www.familienhotels.com

 

Das Familien-Aparthotel Heidi liegt auf der Sonnenseite der Alpen. (c) Familien-Aparthotel Heidi

Mitmachen und eine Auszeit in Südtirol gewinnen

Genau hier, wo die Sonne fast den ganzen Tag scheint, können Sie eine Auszeit gewinnen. Wir freuen uns, unter unseren Leser*innen 3 Übernachtungen für Oma und Opa mit bis zu 2 Enkelkindern auf der Sonnenseite der Alpen im Familienaparthotel Heidi verlosen dürfen.

Ruhig und schön gelegen mit geräumigen, komfortablen Apartments. (C) Familien-Aparthotel Heidi

 

Auch die Kleinsten finden hier ihr Glück am Spielplatz des Familien-Aparthotels Heidi. (C) Familien-Aparthotel Heidi

So machen Sie mit

Schreiben Sie uns eine Postkarte mit dem Stichwort „Heidi“ an folgende Anschrift: Dono Verlag oHG, Johans-Langmantel-Straße 34, 82061 Neuried.
Oder bewerben Sie sich jetzt mit dem Stichwort „Heidi“ via unserem Kontaktformular. Einsendeschluss ist der 20. Mai 2021. Viel Glück!

Teilnahmebedingungen siehe unten.

    Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.

    Die Gewinner werden unter allen Einsendungen per Losverfahren ermittelt und schriftlich benachrichtigt. Mit der Einsendung stimmen Sie der Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten für die Durchführung des Gewinnspiels zu. Für den Versand der Preise werden die Daten der Gewinner ggfs. an unseren Gewinnspielpartner übermittelt. Die Daten werden nach Beendigung des Gewinnspiels gelöscht. Gemäß den gesetzlichen Bestimmungen hat jeder Teilnehmer Anspruch auf Zugang zu seinen Daten sowie das Recht, sie berichtigen, sperren oder löschen zu lassen. Mit Widerruf der Einwilligung tritt der Teilnehmer von der Teilnahme am Gewinnspiel zurück. Der Rechtsweg, Barauszahlung der Gewinne und eine Teilnahme per Liste sind ausgeschlossen. Teilnahme ab 18 Jahren.

     

    Schreibe einen Kommentar

    Your email address will not be published.

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    Vorheriger Beitrag

    Es ist wieder Fahrrad-Zeit. Anhänger zu gewinnen.

    Nächster Beitrag

    Hopp, hopp, hopp - Steckenpferde basteln

    Latest from Allgemein